Pressemitteilung

Sprachsteuerung in der Pflege: Neues Forschungsprojekt gestartet

„Sprint-Doku“ untersucht, wie intelligente Vernetzung in Kombination mit Sprachsteuerung die Dokumentation im Arbeitsalltag von Pflegekräften und Verwaltungspersonal verbessern kann.

Aachen, 3. Dezember 2018 – Das Forschungsprojekt „Spring-Doku“ untersucht, wie Digitalisierung dazu beitragen kann, die Dokumentationsprozesse zu optimieren, den Pflegealltag zu entlasten und dadurch dem akuten Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Dazu wird selbstlernende Spracherkennung in einem realistischen Umfeld getestet; zum Einsatz komm die Nuance Technologie Dragon Medical. Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und von einem Konsortium aus Forschungs-, Technik- und Sozialpartnern umgesetzt. Es ist offiziell am 3. Dezember 2018 gestartet.

Potenzial zur Verbesserung der Beschäftigtensituation
Die Projektpartner untersuchen, inwiefern digitale Sprachsteuerung den Dokumentationsprozess effizienter machen kann. Dadurch kann die Situation der Beschäftigten verbessert und Freiräume für die eigentliche pflegerische Versorgung geschaffen werden.

„Eine deutschlandweite Studie in Krankenhäusern hat ergeben, dass Pflegedokumentation 36% der Arbeitszeit des Pflegepersonals in Anspruch nimmt. Mit Spracherkennung kann diese Zeit reduziert werden; nimmt man einen konservativen Effizienzgewinn von lediglich 20% an, so spart das bereits mehr als 30 Minuten täglich,“ sagt Martin Eberhart, General Manager DACH, Nuance Healthcare. „Wir begrüßen es daher ausdrücklich, dass angesichts des Personalmangels und der hohen Arbeitsbelastung in der Pflege die Politik umfassende Digitalisierungsschritte in der Pflege vornehmen möchte und entsprechende Lösungsansätze wissenschaftlich gezielt evaluieren lässt.“

Die Forscher erhoffen sich valide Ergebnisse, die dabei helfen, die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten und zu erhöhen sowie die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Pflegewirtschaft zu stärken. Für die Nutzung der Ergebnisse auf betrieblicher Ebene werden ein Handlungsleitfaden, Checklisten, und ein soziales Pflichtenheft entwickelt.

Test der selbstlernenden Spracherkennung in realistischem Umfeld
Das technische Setting besteht aus der selbstlernenden, auf neuronalen Netzen aufbauenden Nuance Spracherkennung Dragon Medical in Kombination mit digitalisierter Dokumentation. In einem Lern- und Experimentierraum soll anhand von Mikroschulungen, Lernlaboratorien und Erfahrungsberichten erprobt werden, wie dadurch Beschäftigte in der ambulanten und stationären Pflege unterstützt werden können.

Pflege- und Verwaltungsbeschäftigte sind gemeinsam mit Vertretern von ver.di auf allen Steuerungsebenen des Projekts eingebunden. Die Forscher untersuchen dabei die Effekte im gesamten Pflege-Workflow: Pflegeprozesse, Arbeitsorganisation und -gestaltung, Qualifikationsanforderungen sowie der Datenschutz für Patienten und Beschäftigte.

Das Projekt „Sprachsteuerung in der Mensch-Maschine-Interaktion – intelligente Vernetzung für  Altenpflegedokumentationssysteme“ (Sprint-Doku) wird durch das Bundesministerium im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) Lern- und Experimentierräume gefördert. Die Projektsteuerung erfolgt durch die HFH Hamburger Fern-Hochschule. Mitglieder des Sprint-Doku-Konsortiums sind neben Nuance Communications u.a. Management4Health, IMO-Institut zur Modernisierung von Wirtschafts- und Beschäftigungsstrukturen GmbH, Connext GmbH (Pflegedokumentationssoftware) sowie die Diakonie Ruhr gGmbH als Anwendungspartner und die Diakonie und ver.di als Sozialpartner.  

Nuance Communications, Inc. 

Nuance (NASDAQ: NUAN) ist Pionier und Marktführer im Bereich der dialogorientierten KI-Innovationen, die Intelligenz in die tägliche Arbeit und das tägliche Leben bringen. Der Marktführer liefert Lösungen, die die menschliche Sprache verstehen, analysieren und darauf reagieren können, um die Produktivität zu steigern und die menschliche Intelligenz zu verstärken. Mit jahrzehntelanger Erfahrung in künstlicher Intelligenz arbeitet Nuance mit Tausenden von Unternehmen zusammen, die in globalen Branchen wie Gesundheitswesen, Telekommunikation, Automobil, Finanzdienstleistungen und Einzelhandel tätig sind, um stärkere Beziehungen und bessere Erfahrungen für ihre Kunden und Mitarbeiter zu schaffen. Weitere Information finden Sie online unter www.nuance.de.

Markenrechtlicher Hinweis: Nuance und das Nuance-Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Nuance Communications, Inc. oder ihrer Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer.

 

Ihr Pressekontakt:

Vanessa Richter 

Nuance Communications 

+ 32-9-239-8031

vanessa.richter@nuance.com

Karina Goderski

Hotwire für Nuance Communications

+49 69 25 66 93 67

NuanceGermany@hotwireglobal.com