Dragon Medical Practice Edition 4.2 - Versionshinweise

Quicklinks

Neues in DMPE 4.2
Neues In DMPE 4.1
Neues In DMPE 4.0
Systemanforderungen
Upgrade-Anweisungen
Behobene Probleme in DMPE 4.2
Behobene Probleme in DMPE 4.1.1
Behobene Probleme in DMPE 4.1

Neues in DMPE 4.2

DMPE 4.2 ist ein vollständiges Release für Kunden, die Dragon Medical Practice Edition 2.x, 3.x und 4.x verwenden. Dieses Release ist in US-Englisch, UK-Englisch, Französisch und Deutsch verfügbar.

Providers can now use DMPE to create and dictate into Microsoft Word documents in Vitomed.

Dragon unterstützt nun das Diktieren in Microsoft Word unter der SystmOne Umgebung.

Die Online-Hilfe beschreibt nun ausführlich wie man Benutzerprofile über die Export- und Importfunktionen sichert und wiederherstellt.

Wir zeigen nun die alle Stellen der Produktversion im Infodialog an. Besipielsweise, “Version 4.2, Build 15.40.350.028”.

Dragon unterstuezt nun auch das Text Control (TX) Steuerelement in der Medatixx Praxissoftware.

Vollversion oder Service Pack?

Sie installieren

  • die Vollversion von DMPE 4.2 über eine bestehende Installation von DMPE 2.x und 3.x.
  • das Service Pack von DMPE 4.2 über eine bestehende Installation von DMPE 4.x.

Nuance Management Server-Unterstützung

DMPE 4.2 unterstützt Nuance Management Server (NMS) 5.8.3, 5.10 und 6.0.

Dragon Medical-Weberweiterung für Chrome

Version 1.40.0.18

Die Dragon Medical-Weberweiterung ist im Chrome Web Store verfügbar.

Offline-Authentifizierungstools und Dokumentation

In In DMPE 4.1 wurden die Offline-Authentifizierungstools dgnkeygen.exe und dgnlicimport.exe während der Installation von DMPE installiert.

Beginnend mit DMPE 4.2 wird dgnkeygen.exe nun nicht mehr während der Installation von DMPE installiert.

Stattdessen sind beide Dateien Teil der Datei sources.rar, die über das Nuance-Netzwerk und den Nuance-Support erhältlich ist.

  • Die Offline-Authentifizierungstools sind von unserem europäischen, technischen Hilsfdienst für Wiederverkäufer und andere Kunden erhältlich. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Offline-Authentifizierungstools und Dokumentation.
  • Neues in DMPE 4.0

    Für Systemverwalter

    Kennworteinstellungen festlegen

    Ein Administrator kann in der NMC-Konsole DMPE-Optionen festlegen und die strikte Einhaltung von Kennwortrichtlinien für DMPE-Benutzer aktivieren.

    Verhindern, dass Dragon-Benutzer ihre Kennwörter in den administrativen Einstellungen auf dem Client speichern

    Ein Administrator kann die Einstellung Speicherung der Anmeldedaten nicht zulassen deaktivieren, um Benutzern zu ermöglichen, ihre Anmeldedaten zu speichern.

    Weitere Einzelheiten finden Sie unter Dialogfeld "Administrative Einstellungen" – Registerkarte "NMS-Einstellungen".

    Erste Anmeldung bei Dragon

    Wenn Sie sich das erste Mal bei Dragon anmelden, zeigt der Benutzerprofilassistent die Schaltflächen Erstellen und Öffnen an.

    • Um ein neues Benutzerprofil zu erstellen, klicken Sie auf Erstellen. Sie können pro Sprache und Region jeweils ein Profil haben.
    • Um ein bestehendes Benutzerprofil zu öffnen, klicken Sie auf Öffnen. Sie können pro Sprache und Region jeweils ein Profil haben.

    Dragon-Kennwortfunktionen festlegen

    Im Dragon-Client können Sie

    • das Dragon-Kennwort ändern: Ändern Sie Ihr Dragon-Kennwort, um die Sicherheit Ihres Kontos zu gewährleisten oder ein abgelaufenes Kennwort zu ersetzen.
    • oder das Dragon-Kennwort im Anmeldefenster zurücksetzen: Setzen Sie Ihr Dragon-Kennwort zurück, wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

    Wenn ein Administrator strikte Anforderungen an das Kennwort stellt, muss Ihr Kennwort bestimmte Mindestvoraussetzungen erfüllen.

    Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie unter Anmelden und Abmelden.

    Nicht weiter unterstützte Funktionen

    Dragon unterstützt folgende Funktionen nicht mehr:

    • Akustikmodell BestMatch V
    • Dragon Remote-Mikrofon

    Verbessertes Arbeiten mit Befehlen

    Sagen Sie "Links anzeigen", um alle per Sprache anklickbaren Links auf einer Webseite anzuzeigen.

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox, und Google Chrome.

    Verbesserungen zum Diktieren

    Schließen des Diktierfensters

    Wenn ein Benutzer versucht, das Diktierfenster zu schließen, wenn dieses Text enthält, fordert Dragon Sie zur Bestätigung des Vorgangs auf.

    Unterstützung für PowerMic III

    Dragon unterstützt jetzt PowerMic III.

    Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zum Nuance PowerMic-Mikrofon.

    Dialogfenster "Automatische Formatierung" - Registerkarte "Abkürzungen" enthält folgende Änderungen:

    • Abkürzung für "ohne Befund" (o.B.) wurde hinzugefügt.
    • Abkürzung für "in Vorbereitung" (i.Vb.) wurde entfernt.
    • Folgende Ausdrücke werden nun standardmäßig abgekürzt:

      beidseits (bds.), beziehungsweise (bzw.), Doktor (Dr.), ohne Befund (o.B.), Professor (Prof.), Professor Doktor (Prof. Dr.), Verdacht auf (V.a.), zirka (ca.), zu Händen (z.H.), zum Beispiel (z.B.), Zustand nach (Z.n.)

    Dialogfenster "Automatische Formatierung" - Registerkarte "Dosierungen" enthält folgende Änderungen:

    • Die Option "Wähle Kurzform für medizinische Maßeinheit pro Zeitmaß..." wurde umbenannt auf "Kurzform für Vergabeform pro Zeitspanne...".
    • Die Option "Wähle Kurzform für medizinische Maßeinheit pro Zeiteinheit..." wurde umbenannt auf "Kurzform für Vergabeform pro Zeiteinheit...".
    • Die Option "Darstellung Anzahl pro Zeiteinheit" wurde umbenannt auf "Kurzform für Häufigkeit pro Zeitspanne".
    • Die Option "Darstellung Anzahl pro Zeitmaß" wurde umbenannt auf "Kurzform für Häufigkeit pro Zeiteinheit".
    • Die Option "Wähle Kurzform für Zahl pro Zeitmaß" wurde umbenannt auf "Kurzform für Menge pro Zeitspanne...". Hinweis: Die Option ist nun standardmäßig deaktiviert.
    • Die Option "Wähle Kurzform für Zahl pro Zeiteinheit" wurde umbenannt auf "Kurzform für Menge pro Zeiteinheit...".

    Software-Versionen

    Dragon unterstützt:

    Verbesserungen zur Umsetzung

    • Wenn Sie die Aufnahme einer anderen Person umsetzen, ist es nicht erforderlich, Dragon für diese Stimme zu trainieren.

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Mit Benutzerprofilen arbeiten und Aufnahme umsetzen.

    Benutzerfreundlichere Verwendung

    Genauigkeitsverbesserung ohne Vorlesen von Trainingstexten

    In den vorherigen Dragon-Versionen hatten Sie die Möglichkeit, die Erkennungsgenauigkeit von Dragon durch Vorlesen von Beispieltexten zu optimieren. In Version 15 erreichen Sie die gleiche Genauigkeitsoptimierung, indem Sie einige Minuten lang diktieren und Korrekturen vornehmen und anschließend den Genauigkeitsoptimierungsvorgang starten (Extras > Erkennung > Genauigkeitsoptimierung starten). Das Menüelement Audio > Text lesen, um Erkennung zu verbessern wurde entfernt.

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Informationen zur Genauigkeitsoptimierung.

    Dragon Weberweiterung: Meldung bei Deaktivierung

    Falls eine Dragon Professional-Weberweiterung nicht installiert oder aktiv ist, werden Sie automatisch von Dragon informiert. Beim Öffnen Ihres Browsers wird eine Meldung angezeigt.

    Die Meldung wird nur angezeigt, wenn das Kontrollkästchen Tipps nicht anzeigen auf der Seite "Anzeige" im Dialogfenster "Optionen" nicht aktiviert ist.

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Dragon Professional-Weberweiterung installieren und aktivieren

    Hilfe weist auf meistgesuchte Themen und Tipps hin

    Auf der Startseite der Hilfe finden Sie nun Folgendes:

    • Tipps zur Verwendung von Dragon
    • Links zu den meistgesuchten Themen in der Hilfe

    Interaktives Lernprogramm ist nun webbasiert

    Wenn Sie mit dem Internet verbunden sind, ist das interaktive Lernprogramm von Dragon nun webbasiert. Wenn keine Internetverbindung besteht, wird das Lernprogramm lokal ausgeführt. Das Lernprogramm besteht aus aufeinander aufbauenden Simulationen, mit deren Hilfe Sie sich mit Dragon vertraut machen können.

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Hilfe erhalten.

    Von bestimmten Dokumenten lernen: Wörter sind nun nicht markiert

    Wenn Sie die Option "Von bestimmten Dokumenten lernen" verwenden, sind die Wörter, die Dragon gefunden hat, nun standardmäßig nicht markiert. Sie müssen die Wörter auswählen, die Dragon Ihrem Vokabular hinzufügen soll.

    Weitere Informationen finden Sie unter Von bestimmten Dokumenten lernen.

    Speicherort eines Server-Profils auswählen

    Wenn Sie ein Benutzerprofil erstellen oder importieren und mehrere Speicherorte für Server-Profile bestehen, ermöglicht Ihnen Dragon nun, den Speicherort für das Profil auszuwählen.

    Um den Speicherort des Profils später zu ändern, müssen Sie das Profil zurücksetzen.

    Änderungen im Dialogfenster "Optionen"

    • Die Registerkarten im Dialogfenster "Optionen" wurden in der linken Spalte vertikal als anklickbare Seiten aufgelistet, damit sie leichter zu verwenden sind. Sie können diese Seiten auch per Sprachbefehl auswählen.

      Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Dialogfenster "Optionen".

    • Folgende Änderungen wurden auf der Seite "Ansicht" vorgenommen:
      • Die Seite wurde auf "Anzeige" umbenannt.

      Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Anzeige" im Dialogfenster "Optionen".

    • Folgende Änderungen wurden auf der Seite "Zugriffstasten" vorgenommen:

      • Neue Zugriffstaste für den Rücklauf, mit der Sie die Wiedergabe zurückspulen können
      • Neue Zugriffstaste für den Schnellvorlauf, mit der Sie die Wiedergabe schnell vorspulen können

      Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Zugriffstasten" im Dialogfenster "Optionen" und Wiedergabe.

    • Sie können zwischen den Seiten im Dialogfenster "Optionen" per Sprachbefehl navigieren.

      Weitere Informationen finden Sie unter Dialogfenster "Optionen".

    Leistungsverbesserungen

    Die Schaltfläche Erweitert wurde von der Seite "Sprachoptionen" im Benutzerprofilassistenten entfernt, um Verwechslungen bei Auswahl des Vokabulartyps und Akustikmodells zu vermeiden.

    Vereinfachte Mikrofonauswahl

    Es ist nun einfacher und leichter, ein Audiogerät zur Verwendung mit Dragon auszuwählen. Die Seite "Mikrofon auswählen" zeigt jetzt nur verfügbare Audiogeräte an. Basierend auf der System-Lautstärkeregelung erkennt Dragon die Geräte, die mit Ihrem Computer verbunden und verwendbar sind.

    Des Weiteren können Sie nun ein Audiogerät auswählen, indem Sie Einstellungen > Mikrofon > Mikrofon auswählen von der Dragon-Leiste wählen. Sie müssen keine Diktierquelle hinzufügen, um ein Audiogerät zu verwenden.

    Um die Auswahl des richtigen Gerätes zu erleichtern, wurde der Fensterbereich "Weitere verfügbare Audioeingabegeräte" von den folgenden Seiten entfernt:

    • Benutzerprofilassistent: Dialogfenster "Audiogerät auswählen"
    • Diktierquellenassistent: Dialogfenster "Diktierquelle hinzufügen"

    Verbesserungen für Touchscreens

    Wenn Sie Dragon auf einem Windows-Tablet verwenden, können Sie nun außerhalb des Dragon-Mikrofons tippen, um die Dragon-Leiste zu erweitern, wenn sie sich im verkleinerten Zustand befindet.

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Dragon im Tablet-Modus verwenden.

     

    Systemanforderungen

    RAM

    Minimum:

    • 4 GB für alle Betriebssysteme

    CPU

    Minimum: 2,2 GHz Intel® Dual Core oder äquivalenter AMD-Prozessor. Schnellere Prozessoren führen zu einer höheren Leistung.

    Freier Festplattenspeicher

    • 4 GB bei DVD-Installation oder

    Unterstützte Betriebssysteme

    • Windows 7, 8.1 und 10, 32-Bit und 64-Bit
    • Windows Server 2008 R2
    • Windows Server 2012
    • Windows Server 2012 R2

    Sonstiges

    • Internetverbindung: Zur Anmeldung am Lizenzserver und Validierung Ihrer Dragon-Lizenz
    • Internet Explorer 11 oder die aktuelle Version von Chrome oder Edge für die Online-Hilfe und Installation vom Web
    • Microsoft .NET Framework Version 4.5.2 oder höher

      Microsoft .NET Framework wird generell auf Computern mit den Betriebssystemen Windows 7, 8.1 und 10 vorinstalliert. Wenn diese Anwendung auf Ihrem Computer nicht installiert ist, fordert Dragon Sie auf, sie während der Installation von Dragon mitzuinstallieren.

      Nuance stellt während der Installation .NET Framework nicht zur Verfügung. Die Installationsdatei muss von Microsoft.com heruntergeladen werden.

    • Ein DVD-ROM-Laufwerk, wenn Sie von Disk installieren
    • Ein Audioeingabegerät mit mindestens 16-Bit-Kapazität zur Aufnahme von Diktaten

      Eine Liste von unterstützten Geräten finden Sie unter https://support.nuance.com/compatibility/.

     

    Upgrade-Anweisungen

    Dragon unterstützt nur Upgrades von folgenden vorherigen Dragon-Versionen: V2.x, V3.x und V4.x. Dragon unterstützt keine Upgrades von anderen Versionen oder Editionen. Wenn Sie eine andere Version oder Edition installiert haben, müssen Sie diese zuerst deinstallieren, bevor Sie Dragon Medical Practice Edition Version 4.2 installieren. Installieren Sie die Vollversion von DMPE 4.2 über eine bestehende Installation von DMPE 2.x oder 3.x.

    Verwenden Sie das Service Pack DMPE 4.2, um

    • DMPE 4.x auf DMPE 4.2 zu aktualisieren.

    Das Service Pack fügt Ihrer 4.x-Installation keine neue Sprache hinzu.

    Verwenden Sie die Vollversion von DMPE 4.2, um

    • ein Upgrade von DMPE 2.x oder 3.x auf DMPE 4.2 auszuführen. Sie können ein Upgrade nur für dieselbe Sprache ausführen, z.B. von Deutsch 2.x auf Deutsch 4.x.
    • eine neue Sprache zu einer Installation von DMPE 4.2 hinzuzufügen. Beispiel: DMPE 4.2 Deutsch auf DMPE 4.2 Deutsch + Französisch.

    Hinweis: Sie können die Vollversion nur verwenden, um Sprachen zu UK-Englisch, Deutsch und Französisch hinzuzufügen. Dieses Feature wird nicht für US-Englisch unterstützt.

    Sprache zu DMPE 4.2 hinzufügen

    Verwenden Sie die Vollversion von DMPE 4.2, um einer bestehenden Installation von DMPE 4.2 eine Sprache hinzuzufügen. Beispiel:

    Verwenden Sie die französische Vollversion von DMPE 4.2, um Französisch einer deutschen Installation von DMPE 4.2 hinzuzufügen.

    Anforderungen zum Hinzufügen einer Sprache

    Die ersten drei Teile der Buildnummer der bestehenden DMPE-Installation müssen mit den ersten drei Teilen der Upgrade-Buildnummer übereinstimmen:

    Beispiel eines unterstützten Upgrades verschiedener Sprachen:

    In diesem Beispiel behält die Installation die neuesten Programmdateien bei, obwohl ein früherer Build für das Upgrade verwendet wird. Zum Beispiel: Upgrade von Deutsch DMPE 4.2 Build 15.40.400.048

    auf

    Französisch DMPE 4.2 Build 15.40.400.047

    Bei dieser Installation bleiben die Programmdateien für Version 15.40.400.048 erhalten und es werden die französischen Sprachkomponenten installiert. Sowohl deutsche als auch französische Benutzerprofile können mit dieser Installation erstellt werden.

    Bevor Sie beginnen

    Notieren Sie Ihre Seriennummer.

    Um ein Upgrade von Dragon auszuführen, ist u.U. die Seriennummer Ihrer bestehenden Dragon-Installation erforderlich. Die Seriennummer finden Sie folgendermaßen:

    • Klicken Sie in der Dragon-Leiste Ihrer Dragon Medical Practice Edition auf Hilfe und wählen Sie dann Info zu Dragon.

    Die Seriennummer erscheint in diesem Bildschirm.

    • Wenn Sie eine DVD erworben haben, befindet sich die Seriennummer auf der Rückseite der Dragon DVD-Hülle.
    • Bei Erwerb eines Downloads erhalten Sie eine Bestätigungsmail von Nuance. Die Seriennummer befindet sich in der beigefügten .CSV-Datei und .HTML-Datei.

    Aktuelles Benutzerprofil exportieren

    Bevor Sie ein Upgrade ausführen, exportieren Sie Ihr Benutzerprofil und kopieren es an einen sicheren Speicherort.

    Exportieren Sie Benutzerprofile von Dragon Medical Practice Edition wie folgt:

    1. Wählen Sie auf der Dragon-Leiste Profil > Exportieren.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erweitert und wählen Sie Exportieren im angezeigten Menü.
    3. Navigieren Sie im Dialogfeld Ordner suchen zu dem Ordner, in dem das exportierte Benutzerprofil gespeichert werden soll (oder erstellen Sie einen neuen Ordner, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche klicken) und klicken Sie dann auf OK.
    4. Wenn ein Dialogfeld den erfolgreichen Export anzeigt, klicken Sie auf OK.
    5. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6 für jedes zu exportierende Benutzerprofil.
    6. Klicken Sie auf Schließen.
    7. Navigieren Sie zu dem Verzeichnis im Betriebssystem, in das Sie die Benutzerprofile exportiert haben. Dieses Verzeichnis enthält einen separaten Ordner für jedes exportierte Benutzerprofil mit dem entsprechenden Benutzernamen.

    Server-Benutzerprofile

    Wenn Sie die Server-Profil-Funktion verwenden, müssen Sie vor Aktualisierung der Client-Computer Ihre Server-Benutzerprofile aktualisieren. Anweisungen hierzu finden Sie unter Mit Server-Benutzerprofilen arbeiten.

    Automatisches Upgrade

    Bei automatischen Upgrades aktualisiert Dragon Ihre Software automatisch. Sie müssen die bestehende Version nicht vorher deinstallieren. Dragon behält Ihre Benutzerprofile, benutzerdefinierten Wörter und Befehle ebenfalls bei.

    So bereiten Sie ein automatisches Upgrade vor:

    1. Schließen Sie alle aktiven Anwendungen.
    2. Möglicherweise müssen Sie Ihr Antivirenprogramm deaktivieren, wenn die Installation von Dragon blockiert wird.
    3. Legen Sie die DVD ein. Die Installation beginnt sofort. Falls die Installation nicht automatisch startet, doppelklicken Sie auf setup.exe auf der DVD, um das Programm auszuführen. Laden Sie die Datei setup.exe oder Dragon.exe herunter und doppelklicken Sie auf diese Datei, um die Installation zu starten.

    1. Installieren Sie Microsoft .NET Framework, falls Sie hierzu aufgefordert werden.

    2. Nach der Installation von .NET Framework müssen Sie den Computer gegebenenfalls neu starten.

    3. Klicken Sie im Dragon-Installationsassistenten auf Weiter, um die Installation von Dragon zu beginnen.
    4. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf das Optionsfeld, um den Bedingungen zuzustimmen.
    5. Klicken Sie auf Weiter, um den nächsten Bildschirm anzuzeigen.
    6. Geben Sie die Benutzerinformationen ein oder bestätigen Sie diese und klicken Sie auf Weiter.
    7. Wählen Sie den Installationstyp und das Installationsverzeichnis aus.

    8. Klicken Sie auf Weiter.
    9. Wenn Sie für die Installation Angepasst gewählt haben, bestimmen Sie die zu installierenden Programmfunktionen. Klicken Sie auf Weiter
    10. Klicken Sie auf Installieren
    11. Die Installation beginnt.

    12. Nach Abschluss der Installation klicken Sie auf Fertigstellen.

    Dragon-Upgrade über Befehlszeile

    Sie können ein vollständiges Upgrade von Dragon über die Befehlszeile mit msiexec.exe oder setup.exe ausführen.

    Anforderungen zum Dragon-Upgrade mit msiexec.exe

    Sie müssen die Parameter REINSTALL=ALL und REINSTALLMODE=vomus in der MSI-Befehlszeile verwenden.

    Beispiel:

    msiexec /i <path to MSI>  SKIP_PENDINGREBOOT_CHECK=1
    REINSTALL=ALL REINSTALLMODE=vomus /Liwmo!e <path to log>

    Weitere Informationen finden Sie unter 'MSI properties for Dragon installations' im DMPE Client Installationshandbuch.

    Manuelles Upgrade

    Wenn Sie ein manuelles Upgrade von Dragon Medical Practice Edition Version 2 oder 3 ausführen und Ihre benutzerdefinierten Wörter beibehalten möchten, gehen Sie wie folgt vor:

    1. Exportieren Sie Ihr Benutzerprofil von Dragon Medical Practice Edition Version 2 bzw. 3.
    2. Deinstallieren Sie Dragon Medical Practice Edition Version 2 bzw. 3.
    3. Installieren Sie Dragon Medical Practice Edition Version 4.2.
    4. Importieren Sie das Benutzerprofil von Dragon Medical Practice Edition Version 2 bzw. 3 in Dragon Medical Practice Edition 4.2.

    Hinweis: Ein Upgrade eines benutzerdefinierten Vokabulars von Dragon Medical Practice Edition Version 2 oder 3 auf Dragon Medical Practice Edition 4.2 erfordert, dass das benutzerdefinierte Vokabular in Dragon Medical Practice Edition 4 vorhanden ist.

    Dragon deinstallieren und neu installieren

    Wenn Sie beim Upgrade Probleme hatten, können Sie die aktuelle Version vollständig deinstallieren und Dragon 4.2 installieren. Lesen Sie bitte die nachfolgenden Anweisungen.

    Hinweis: Vergewissern Sie sich, dass Sie die Seriennummer der zu deinstallierenden Dragon-Version haben (Sie werden ggf. erneut zur Eingabe dieser Nummer aufgefordert) und dass Sie Ihr Benutzerprofil an einen sicheren Speicherort exportiert wurde (siehe Beschreibung oben).

    Schritt 1: Aktuelle Dragon-Version deinstallieren

    Deinstallation über die Windows-Systemsteuerung:

    1. Klicken Sie auf Start > Systemsteuerung.
    2. Öffnen Sie Programme und Features.
    3. Klicken Sie auf Dragon.
    4. Klicken Sie auf Deinstallieren.
    5. Wählen Sie Ja, wenn Sie zur Bestätigung der Deinstallation von Dragon aufgefordert werden.

    Schritt 2: Installation mithilfe des Dragon Remover-Tools bereinigen

    1. Anweisungen zum Herunterladen des Remover-Tools finden Sie hier.
    2. Von dieser Seite kopieren Sie die Datei "DGN15Cleaner.exe" auf den Windows Desktop.
    3. Doppelklicken Sie auf die Datei "DGN15Cleaner.exe".
    4. Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm.
    5. Nach Abschluss des Remover-Tools, starten Sie Ihren Computer neu.

    Schritt 3: Dragon 4.2 installieren

    Um eine erstmalige Installation von Dragon Medical Practice Edition auszuführen, klicken Sie auf die Datei setup.exe auf Ihrer Installations-DVD oder in den heruntergeladenen Installationsdateien.

    1. Legen Sie die Produkt-DVD ein.
      Sollte die Installation nicht automatisch starten, klicken Sie auf setup.exe auf der DVD

      oder

      navigieren Sie zu dem Speicherort, an dem Sie Dragon heruntergeladen haben und doppelklicken Sie auf setup.exe, um die Datei auszuführen.
    2. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten.
    3. Geben Sie die Seriennummer für V4.2 ein und klicken Sie auf Weiter.
      Sie müssen ggf. auch die Seriennummer der von Ihnen deinstallierten Version eingeben.
    4. Folgen Sie den Benutzeranweisungen bis zum Abschluss der Installation.

    Weitere Informationen finden Sie im Dragon Installationshandbuch.

    Schritt 4: Benutzerprofile importieren

    Importieren Sie die zuvor exportierten Benutzerprofile in Dragon wie folgt:

    1. Wählen Sie in der Dragon-Leiste Profil > Importieren.
    2. Navigieren Sie im Dialogfeld Ordner suchen zu dem Ordner, aus dem exportierte Benutzerprofile abgerufen werden sollen.
    3. Wählen Sie den Ordner in dem Verzeichnis, das den Namen des zu importierenden Benutzerprofils enthält und klicken Sie auf OK.
    4. Falls das Benutzerprofl bereits existiert, werden Sie aufgefordert zu bestimmen, ob das Benutzerprofil überschrieben werden oder der Import unter einem anderen Namen stattfinden soll. Soll der Import unter einem anderen Namen ausgeführt werden, geben Sie einen anderen Namen im entsprechenden Textfeld ein und klicken Sie auf OK.
    5. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5 für jedes zu importierende Benutzerprofil.
    6. Klicken Sie auf Schließen, um das Dialogfenster zu schließen.

    Behobene Probleme in DMPE 4.2

    • Es treten keine Anwendungsabstürze aufgrund der automatischen Mikrofonpegelanpassung in virtuellen Umgebungen mehr auf.
    • Microsoft Outlook und Word stürzen in virtuellen Umgebungen nicht mehr ab, wenn sie durch Makros, Erweiterungen oder Integrationen dritter Anewendungen gestarted werden.
    • Probleme der vollen Textsteuerung in Microsoft Office Anwendungen in virtuellen Umgebungen wurden behoben.
    • Die automatische Auswahl des ersten Feldes einer Vorlage ersetzt jetzt richtigerweise die Klammern in Microsoft 2013 and 2016 .
    • Dragon verursacht keine Microsoft Word Abstürze mehr unter der SystmOne Umgebung.
    • Sobald das Mikrofon ausgeschaltet ist, wird keine weitere Spracherkennung erfolgen.
    • Nach Wiedergabe oder Sprachausgabe wird der vorherige Mikrofonzustand nun jederzeit wiederhergestellt.
    • Die DMPE Installation von der Befehlszeile aus, verwendet jetzt die richtigen Einstellungen der nsdefaults.ini Datei.
    • Auch wenn die Benutzerkontenkontrolle unter Windows 7 ausgeschaltet ist, kann man nun den Pfad für die Profilesicherung unter den administrativen Einstellungen ändern.
    • Neue Benutzeranmeldedaten werden nun sofort bei der erstmaligen Anmeldung akzeptiert.
    • Die Adresse des Nuance Management Center-Servers war falsch. Das wurde nun behoben. Bitte benutzen Sie die Befehlszeile: “natspeak/setdefaultadministrativeoptions.
    • Google Analytics, sowie die GA.txt Datei, wurden von der Dragoninstallation für die Sprachen UK Englisch, Deutsch und Französisch, entfernt.
    • Die Dragon Weberweiterung für Chrome stürzt nicht mehr ab.
    • DMPE Systemintegratoren können nun Benutzerprofile von gesicherten Profilen erstellen oder wiederherstellen.

    Behobene Probleme in DMPE 4.1.1

    • DMPE 4 Internet roaming user profiles now open correctly on an Apache 2.4 web server
    • Modifications to the profile backup location directory setting are now saved correctly

    Behobene Probleme in DMPE 4.1/DMPE 4.1.1

    Probleme mit Microsoft Office

    • Leistungsprobleme und Hängen treten nicht mehr auf.

    • In Outlook werden "<Befehl> <Text>"-Befehle (z.B. "Korrigier Smythe") nun weiter ausgeführt, wenn der Benutzer eine Signatur oder ein Bild einer E-Mail-Nachricht hinzugefügt hat.

    • Probleme mit springendem Cursor treten nicht mehr auf.

    • Wenn E-Mails im Lesebereich beantwortet werden, wird der Lesebereich nicht mehr unerwartet geschlossen und die Anwort im Entwurf-Ordner gespeichert.

    • Dragon verursacht kein Fehlverhalten bei Office-Anwendungen mehr.

    • Verlust der vollen Textsteuerung oder des Fokus treten nicht mehr in Office-Anwendungen auf.

    • Beim Diktieren in Office-Anwendungen treten keine Fehler mehr auf.

    • Die Fehlermeldung "Runtime error R6025 - pure virtual function call" tritt nicht mehr bei Diktaten in Microsoft Word 2010 auf.

    Software-Probleme

    Eine neue Dragon Professional-Weberweiterung ist jetzt für Firefox verfügbar. Diese ermöglicht es, in Standard-HTML-Bearbeitungssteuerelementen zu diktieren und volle Textsteuerung zum Auswählen, Ändern und Korrigieren Ihres diktierten Texts in browserbasierten Anwendungen zu verwenden.

    Weitere Informationen finden Sie unter Dragon Professional-Weberweiterung installieren und aktivieren

    Verwendungsprobleme

    • Auto-Text mit Umlauten oder ß wird nun korrekt in Editor und Microsoft Excel ausgegeben, wenn der Nuance Management Center/NMS-Modus aktiviert ist und Sie sich erneut anmelden.
    • Bei Aktualisierung eines Benutzerprofils von Version 12 oder 13 wird das Dialogfenster zur Auswahl des Mikrofons nicht mehr jedesmal angezeigt, wenn Sie eine Diktierquelle hinzufügen, die erste Diktierquelle entfernen und Ihr Benutzerprofil wieder öffnen.
    • Der Befehl "Correct <text> through <text>" wird nun für die kanadisch-englische Region (eng-CAN) korrekt ausgeführt.
    • Es ist nicht mehr möglich in schreibgeschützte Felder zu diktieren.
    • Die Wiedergabe erfolgt nun entsprechend, wenn Sie in Microsoft Word diktieren und dann zwischen Anwendungen wechseln oder Dragon in den Schlafmodus setzen.

    12.07.2019 10:01