Daten in Echtzeit an der Charité

Neue Chancen für die Krankenversorgung

Die Kombination einer sprachbasierten Datenerfassung mit KI-System wird Prozesse in der Medizin nachhaltig verändern.

Wir sprachen mit Martin Peuker, CIO der Charité Universitätsmedizin Berlin:

Die Nephrologin spricht die Befunde einer Patientin in die elektronische Patientenakte auf ihrem Tablet. Im Hintergrund wertet ein Algorithmus die Informationen aus. Bei Hinweisen auf ein akutes Nierenversagen wird die Ärztin alarmiert. In der Vergangenheit war dies nur retroperspektiv möglich – also die Daten wurden erfasst und anschließend ausgewertet. In der Zukunft wollen wir diese Daten in Echtzeit nutzbar machen - noch während der Datenerfassung. Dazu haben wir in der Charité Universitätsmedizin Berlin u.a. eine sprachbasierte Infrastruktur geschaffen.

Aus Sicht der IT resümieren wir, dass der Rollout und die Annahme der Spracherkennung ein Projekt mit maximal positivem Feedback ist. Wir haben der Ärzteschaft der Charité damit ein Angebot gemacht, das nachgefragt wurde und keiner Überzeugungsarbeit bedurfte.

Lesen Sie den ganzen Bericht