Support

Nuance Communications

Nuance Enterprise
Kunden-Update

9. Juli 2017
Nach dem globalen Malware-Angriff am 27. Juni 2017, von dem eine große Zahl an Unternehmen auf der ganzen Welt betroffen waren, kamen viele Kunden und Partner auf uns zu, um mehr über den Sicherheitsstatus der Enterprise Cloud- und Premise-Lösungen von Nuance sowie die Sicherheit von Nuance-E-Mails und der Nuance-Systeme an den Standorten von Kunden zu erfahren, zum Beispiel die Sicherheit von VPN.

Die Enterprise Cloud- und Premise-Lösungen von Nuance laufen seit dem Vorfall ohne Probleme. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass irgendwelche Enterprise Cloud- oder Premise-Lösungen von Nuance von dem anfangs genannten Vorfall betroffen sind oder auf Kundendaten zugegriffen wurde oder diese gestohlen wurden. Die Malware hat zu keinen Unterbrechungen bei den Enterprise OnDemand Cloud-Lösungen geführt, sie waren also jederzeit verfügbar.

Analysen unsere Unternehmens – und Analysen aus verschiedenen externen Sicherheitsquellen – haben ergeben, dass die Malware, die für die Beeinträchtigung einiger Nuance-Systeme verantwortlich war, nicht via E-Mail oder durch die Infizierung anderer Dateien verbreitet wird. Entsprechend dieser Erkenntnisse sollten E-Mails und Anhänge von Nuance frei von Malware sein. Sie können deshalb beruhigt mit E-Mails von Nuance so interagieren, wie Sie es entsprechend normaler Sicherheitsvorkehrungen in Bezug auf E-Mails machen.

Darüber hinaus hat Nuance im Rahmen der Reparatur der Windows-Endpunkte seit dem Angriff zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Die Laptops und Desktops von Nuance Enterprise sollten frei von Malware sein und Nuance-Experten können beruhigt wie gewohnt mit Kundensystemen interagieren.

Während der Reparatur unseres Netzwerks und unserer Systeme haben wir die Chance gleich genutzt, einige Sicherheitsverbesserungen schneller zu implementieren. Außerdem haben wir zusätzliche Schutzmaßnahmen nach Vorschlägen von den Experten integriert, die uns nach dem Malware-Vorfall unterstützt haben.

Wir investieren derzeit in langfristige Lösungen, um unseren Sicherheitsstatus generell zu verbessern. Dazu gehören eine Netzwerkarchitektur, die auf dem neuesten Stand der Technik ist, der Kauf von erstklassigen Lösungen für den Malware-Schutz, die Installation von Firewalls der nächsten Generation mit integrierten IDS/IPS und die Verbesserung unserer Schwachstellenscans. Dadurch ist gewährleistet, dass wir aus diesem Vorfall mit einer sichereren und geschützteren Betriebsumgebung hervorgehen.

Wir arbeiten weiterhin daran, unsere Systeme und Support-Tools wieder sicher online zu bringen und wir halten unsere Kunden über unsere Fortschritte auf dem Laufenden.

Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an support@nuancespecialcommunications.com.